Gerd Rainer Weber (SPD): Der ÖPNV in Ottweiler – heute und in Zukunft

11.12.2018 11:19 von Daniel Deckarm

(v.l.n.r.) Pascal Koch, Gerd Rainer Weber, Klaudija Plazibat, Resit Bozkurt
(v.l.n.r.) Pascal Koch, Gerd Rainer Weber, Klaudija Plazibat, Resit Bozkurt

Um sich einen Überblick über die aktuelle Situation des ÖPNV in Ottweiler zu verschaffen, suchte der SPD-Stadtverbandsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Gerd Rainer Weber das Gespräch mit der Neunkircher Verkehrsgesellschaft (NVG). Gemeinsam mit dem Geschäftsführer Pascal Koch, der Linienmanagerin Klaudija Plazibat und ihrem Stellvertreter Resit Bozkurt erörterte er die aktuellen Busverbindungen in Ottweiler und seinen Stadtteilen sowie mögliche Verbesserungen derselben. Weitere Themen waren das unzulängliche Wabensystem, eine Strukturreform beim Verkehrsverbund und der Nachwuchsmangel bei Busfahrern.

Hierzu Gerd Rainer Weber: „Das Vorhalten eines effektiven und für dessen Nutzer bezahlbaren öffentlichen Personennahverkehrs gehört zur Daseinsvorsorge. Die veränderte Altersstruktur unserer Gesellschaft (jeder vierte Saarländer ist über 65) stellt andere Anforderungen an den ÖPNV. So stellt sich z.B. die Frage, ob es zeitgemäß ist, dass es sonntags keine Busverbindung von Ottweiler zum Stadtteil Mainzweiler und umgekehrt gibt. Auch die Belastung von Familien durch teure Schülerkarten ist nicht hinnehmbar. Zumindest diesem Problem hat sich unsere Landesregierung jetzt angenommen. Die dringend notwendige große Reform des ÖPNV im Saarland lässt leider noch auf sich warten.“

Haben Sie Anregungen oder Kritik zum Busverkehr in Ottweiler? Schreiben Sie uns an! (Postalisch: Gerd Rainer Weber, Gäßling 75, 66564 Ottweiler; per Email: stadtverband@spd-ottweiler.de)

Zurück